Spieltag 1. Mannschaft SV Gündelwangen

1. Spieltag – Auftakt nach Maß

Souveräner 6:1-Auswärtssieg

Mit diesem Auftakt nach Maß hatte der neue Spielertrainer nicht gerechnet: Der 6:1-Auswärtssieg beim TuS Oberbaldingen machte den SV Gündelwangen zum ersten Tabellenführer der Kreisliga A 2 in der neuen Saison. Ein „guter Auftritt“, lobt dann auch Jakup Sevimli. Seine Mannschaft sei dem Gegner „klar überlegen“ gewesen – und das in allen Belangen. Gleichwohl meint der SV-Trainer, dass der Sieg um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Wenn sechs von zehn Schüssen aufs Tor drin sind, sei das schon eine sehr gute Quote.

Dabei fehlten den Gündelwangern zum Auftakt gleich zehn Spieler. Doch jene, die da waren, habe er „heiß gemacht“ auf das Spiel. Den Schlüssel zum Erfolg sieht Sevimli darin, „dass jeder für den anderen gekämpft hat“. Gleich fünf Torschützen sorgten für das halbe Dutzend Treffer und setzten damit eindrucksvoll um, was ihrem mitspielenden Trainer vorschwebt: Nachdem Thomas Fischer nun für den Landesligisten FC Neustadt auf Torejagd geht, sei jeder Feldspieler gefordert, im Bemühen um die notwendigen Treffer seinen Anteil zu leisten. Das gelang beim TuS Oberbaldingen der Hälfte der SV-Feldspieler aus der Anfangsformation. Unter ihnen waren neben Sevimli zwei weitere Neuzugänge: Timo Güdi und Sarja Nabaan, die beide vom TuS Bonndorf nach Gündelwangen gewechselt waren. Die Verständigung auf dem Platz klappte ebenso gut wie im Training geübt, sagt der neue Spielertrainer zufrieden. „Viel reden, viel coachen“ sei seine Devise. Außer ihm coache auch Kapitän Manuel Fischer, der in Oberbaldingen neben seinem neuen Trainer als Doppelsechs agierte. Das Amt des Spielertrainers ist für Sevimli neu und „halt anders, aber kein Problem“. Cezar Duduta gelangen mit der frühen Führung und dem letzten Treffer der Partie „wunderschöne Tore“, so Sevimli, der zweite Stürmer Nabaan war kurz zuvor zum 5:1 erfolgreich.

Für die Entscheidung hatte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit Sevimli mit dem 3:0 gesorgt, auch wenn die Oberbaldinger „schon noch angekämpft“ hätten. Viel mehr als der einzige Gegentreffer nach einer „Unachtsamkeit“ der Gündelwanger schmerzt den Spitzenreiter, dass Fischer und Duduta voraussichtlich zwei Wochen verletzt ausfallen werden. Ein TuS-Spieler war beiden auf den Knöchel getreten. Im Bezirkspokal in Wolterdingen am Mittwoch soll „ein Mix aus erster und zweiter Mannschaft“ spielen, weil immer noch etliche Urlauber fehlen.

Quelle Badische-Zeitung

 

Spielbericht

 
Von diesem Spiel waren trotz zahlreicher und intensiver Versuche keine Informationen zu bekommen. Die Heimmannschaft und ihre Vereinsmitarbeiter waren nach der deftigen Niederlage offensichtlich so verärgert, dass sie nicht einmal die sonst üblichen Informationen wie die Torschützen auf der Seite www.fussball.de eintrugen.

Tore: 3 x Duduta, Lücke, Nabaan, Güdi

Quelle FuPa